≡ Menu

Übungsabend 28.11.2016: Blei in Gold verwandeln.

„Blei“ ist hier eine Metapher für ein negatives Gefühl in einer bestimmten Situation. Das Format, entwickelt von Paul McKenna, wird von ihm „Negativitäts-Fasten“ genannt. Es geht hier jedoch nicht nur darum, sich der Negativität zu enthalten, sondern auch darum ihre Botschaft zu hören und zu nutzen… Daher finde ich den Vergleich mit der Tätigkeit der Alchemisten zutreffender…

Dieser Übungsabend wird von Michael Gräfe gestaltet. Anmeldung für eine E-mail-Benachrichtigung, bzw. Mitteilungen bitte an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com. Für die Bereitstellung des Raumes erheben wir einen Unkostenbeitrag von 7,50 €.

Hinweis für Teilnehmer, welche die Räumlichkeiten noch nicht kennen: Der Entwicklungsraum ist im Gebäude Rosenbergstr. 50/1 (leider nur) am Klingelschild ersichtlich. Es ist das Hinterhaus-Gebäude gleich nach der Hofeinfahrt rechts; Eingang Treppenhaus mit mehreren Klingeln u. Briefkästen.. Ansonsten sind in dieser Gegend Parkplätze eher selten anzutreffen (gibt wohl am unteren ende der Rosenbergstraße ein Parkhaus daß man im Notfall nutzen sollte anstatt ewig zu suchen), wer also per öffentlicher Verkehrsmittel kommen kann sollte das tun…

Da der Raum nicht mit Straßenschuhen betreten werden soll: Bitte Socken, Hausschuhe o. ä. mitbringen falls Ihr etwas eigenes an den Füssen haben wollt; es gibt auch Leihschlappen die zum Inventar gehören…

{ 0 comments }
In unseren Übungsabenden wurde mir immer die Frage gestellt, ob das Format dieses Abends auch für Selbstcoaching geeignet sei.

Mit leichten Abwandlungen sind sehr viele NLP-Formate mehr oder weniger gut geeignet.

Was fehlen kann, wenn Du NLP-Formate alleine machst, ist die Wahrnehmung von außen und gut Fragen von außen im Wechsel mit Deiner eigenen Wahrnehmung.

Diese Sicht von außen aus verschiedenen Perspektiven hat das Selbstcoaching-Format nach Robert Dilts automatisch mit eingebaut. Sodass Du es – sobald Du Dich mit dem Format vertraut gemacht hast – einfach und schnell für Dich selbst anwenden kannst, wenn Du es gerade brauchst.

Das Format lässt uns genügend Zeit, an diesem Abend genauer zu betrachten, wie wir als Coach gute Fragen stellen können.

Damit möchte ich nicht nur Anfänger ansprechen, sondern auch Fortgeschrittenen die Gelegenheit geben, die scheinbar einfachen Dinge, die wir im NLP fast immer nutzen, präziser und mit mehr Eleganz zu nutzen.

Termin: Montag, 31. Oktober 2016, 19:30, Dauer 2,5 bis 3 Stunden.

Es handelt sich um den Brückentag.

Ort: Entwicklungsraum Stuttgart, Rosenbergstr. 50/1, 70176 Stuttgart (Der Eingang befindet sich im Hinterhof, auf der Klingel steht Entwicklungsraum)

Kostenbeitrag: 7.50€

Anmeldung bitte über die Facebook-Gruppe  oder an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com

Durch den Abend führt Gerd Castan

{ 0 comments }

Übungsabend am 26.09.2016

Ein Schutz gegen unerwünschte Einflüsse von außen kann in vielen Lebenssituationen nützlich sein. Er kann gegen die in diesem Moment unerwünschten Energien, verletzende verbale Äußerungen von Mitmenschen, oder ganz banales wie zuviel Informantion oder Lärm eingesetzt werden. In unserer Übung befassen wir uns mit dem Aufbau eines ganz auf Deine persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Schutzschirms…

Robert Dilts nennt den Schutzschirm auch „zweite Haut“. Sie wirkt als Isolierung, um uns vor möglichen Störungen zu schützen die aus den unterschiedlichsten Felden in unserer Umgebung kommen, ohne uns jedoch von den wertvollen Informationen aus diesen Feldern abzuschotten bzw. zu trennen.

Die Metapher „Haut“ ist in diesem Zusammenhang wichtig; sie ist nicht allein nur Rüstung oder Barriere. Haut ist eine semipermeable Membran, die Poren hat um den Energie- Materie- und Informationsfluß zwischen innen und außen zu filtern, also sowohl durchlässig als auch selektiv. Sie kontrolliert also einerseits, was von Deiner Energie nach außen dringt, und andererseits was von äußeren Energien eintreten darf, also ermöglicht er, sich vertrauensvoll der Welt zu öffnen ohne äußeren Einflüssen ausgeliefert zu sein aber andererseits auch ohne andere mit seiner zu starken Energie zu beeinträchtigen. Diese Eigenschaften erfordern ein ausgewogenes Energiefeld das weder zu weich noch zu hart ist.

Dieser Übungsabend wird von Michael Gräfe gestaltet. Anmeldung für eine E-mail-Benachrichtigung, bzw. Mitteilungen bitte an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com.

Unsere Übungsabende finden im Entwicklungsraum Stuttgart (Rosenbergstr. 50/1) um 19:30 statt und dauern circa 3 Stunden.

 (Anmeldung für den Übungsabend ist organisatorisch hilfreich, aber  kurzentschlossene Teilnehmer können einfach unangemeldet vorbeikommen) Für die Bereitstellung des Raumes erheben wir einen Unkostenbeitrag von 7,50 €.

Hinweis für Teilnehmer, welche die Räumlichkeiten noch nicht kennen: Der Entwicklungsraum ist im Gebäude Rosenbergstr. 50/1 (leider nur) am Klingelschild ersichtlich. Es ist das Hinterhaus-Gebäude gleich nach der Hofeinfahrt rechts; Eingang Treppenhaus mit mehreren Klingeln u. Briefkästen..

Da der Raum nicht mit Straßenschuhen betreten werden soll: Bitte Socken, Hausschuhe o. ä. mitbringen falls Ihr etwas eigenes an den Füssen haben wollt; es gibt auch Leihschlappen die zum Inventar gehören…

{ 0 comments }

Egal, wie das Thema eines Übungsabends ist… irgendwo ist immer mit drin, dass Dir der Abend mehr bessere Handlungsoptionen ermöglicht.

Heute stellen wir Deine Freiheit und Flexibilität ins Zentrum.

Dazu gehören in meiner Welt mehrere Aspekte, die zusammenspielen:

  • Gefühle auflösen, die Deiner Flexibilität im Wege gewesen sein könnten.
  • Gute Gefühle für gute Entscheidungen
  • Deine Wahrnehmung öffnen für all das, was Dir zur Verfügung steht
  • Schutz, Dich mit schlechten Gefühlen manipulieren zu lassen

Deine Freiheit kann ich Dir nicht geben. Du kannst sie Dir jedoch nehmen.

Zur Wahlfreiheit gehört auch, eine Wahl oder Entscheidung zu treffen.

Termin: Montag, 29. August 2016, 19:30, Dauer 2,5 bis 3 Stunden

Ort: Entwicklungsraum Stuttgart, Rosenbergstr. 50/1, 70176 Stuttgart (Der Eingang befindet sich im Hinterhof, auf der Klingel steht Entwicklungsraum)

Kostenbeitrag: 7.50€

Anmeldung bitte über die Facebook-Gruppe  oder an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com

Durch den Abend führt Gerd Castan

{ 0 comments }

Das Format „Archetypen des Wandels“ befasst sich mit der Begegnung mit dem „Drachen“.

Der „Drachen“ als archetypisches Bild stellt Themen in unserem Lebensweg wie Tod, Erwachsenwerden, Prüfungen, Krankheit, Alterskrisen, berufliche Veränderung, Ruhestand, Verlust und anderen großen Lebensübergänge dar. Die anderen Archetypen repräsentieren die verschiedenen Phasen, die wir in unserer Begegnung mit dem Drachen durchlaufen.

Der „Zyklus des Überganges ist organisiert um das Urbild („Archetyp“) des Drachens, der etwas Großes, weitgehend unbekanntes und möglicherweise gefährliches darstellt.

Die verwendeten Archetypen stammen aus der Arbeit von Carol Pearson (1992) und wurden erstmals in einem entsprechenden Format von Judith DeLozier, als eine Möglichkeit verwendet, wichtige Phasen in unserer Entwicklung zu untersuchen. Robert Dilts bindet das Format aktuell als Element in das Meta-Format der „Heldenreise“ ein.

Dieser Übungsabend wird von Michael Gräfe gestaltet. Anmeldung für eine E-mail-Benachrichtigung, bzw. Mitteilungen (Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung organisatorisch nützlich, aber nicht unbedingt notwendig) bitte an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com. Für dieBereitstellung des Raumes erheben wir einen Unkostenbeitrag von 7,50 €; Uhrzeit: 19:30.

Hinweis für Teilnehmer, welche die Räumlichkeiten noch nicht kennen: Der Entwicklungsraum ist im Gebäude Rosenbergstr. 50/1 (leider nur) am Klingelschild ersichtlich. Es ist das Hinterhaus-Gebäude gleich nach der Hofeinfahrt rechts; Eingang Treppenhaus mit mehreren Klingeln u. Briefkästen..

Da der Raum nicht mit Straßenschuhen betreten werden soll: Bitte Socken, Hausschuhe o. ä. mitbringen falls Ihr etwas eigenes an den Füssen haben wollt; es gibt auch Leihschlappen die zum Inventar gehören…

{ 0 comments }

View-of-the-Arched-grotto-under-the-waterfalls-from-the-poolside-pergola

Eines Tages setzten sich John Lennon und Paul McCartney zusammen, um einen neuen Song zu schreiben.

Paul McCartney erzählte die Geschichte etwa so: „John wollte sein Haus erweitern,“ und wir scherzten „Lass uns heute einen Swimming-Pool schreiben.“ Es war eine großartige Motivation.

Aus NLP-Sicht haben die Beiden mit dem „Lass uns heute einen Swimming-Pool schreiben.“ sehr viel gleichzeitig richtig gemacht um sich zu motivieren.

Was ist Dein Swimming Pool? Was motiviert Dich so sehr, dass es Dich kribbelt jetzt etwas dafür zu tun?

Das Thema des Übungsabend sind Deine Ziele. Nicht die von irgend jemandem. Und wie Du sie mit der NLP-Trickkiste so nutzt, dass sie für Dich so motivierend sind, wie der Swimming Pool für John Lennon und Paul McCartney.

 

Termin: Montag, 27. Juni 2016, 19:30, Dauer 2,5 bis 3 Stunden

Ort: Entwicklungsraum Stuttgart, Rosenbergstr. 50/1, 70176 Stuttgart (Der Eingang befindet sich im Hinterhof, auf der Klingel steht Entwicklungsraum)

Kostenbeitrag: 7.50€

Anmeldung bitte über die Facebook-Gruppe  oder an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com

Durch den Abend führt Gerd Castan

 

P.S. Paul McCartney erzählt weiter „Aus dieser Geschichte ist innerhalb von drei Stunden ‚Help‘ aus dem Nichts heraus entstanden‘. Der Rest ist Geschichte.

 

 

{ 0 comments }

Glaubenssätze sind (in den meisten Fällen nützliche) generalisierte Annahmen über unsere Welt. Oftmals werden diese Annahmen mit der Wirklichkeit bzw. Wahrheit verwechselt. In einigen Fälle könne Glaubenssätze unvorteilhaft sein, indem sie unsere Handlungsmöglichkeiten einschränken.

In unserer Übung werden wir den sogenannten „Belief Change Cycle“ kennenlernen, das sich zur Transformation unvorteilhafter Glaubenssätze eignet, bzw. mit dem ein einschränkender Glaubenssatz durch einen förderlichen, befähigenden Glaubenssatz ersetzt werden kann.

Dieser Übungsabend wird von Michael Gräfe gestaltet. Anmeldung für eine E-mail-Benachrichtigung, bzw. Mitteilungen (Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung organisatorisch nützlich, aber nicht unbedingt notwendig) bitte an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com. Für dieBereitstellung des Raumes erheben wir einen Unkostenbeitrag von 7,50 €; Uhrzeit: 19:30.

Hinweis für Teilnehmer, welche die Räumlichkeiten noch nicht kennen: Der Entwicklungsraum ist im Gebäude Rosenbergstr. 50/1 (leider nur) am Klingelschild ersichtlich. Es ist das Hinterhaus-Gebäude gleich nach der Hofeinfahrt rechts; Eingang Treppenhaus mit mehreren Klingeln u. Briefkästen..

Da der Raum nicht mit Straßenschuhen betreten werden soll: Bitte Socken, Hausschuhe o. ä. mitbringen falls Ihr etwas eigenes an den Füssen haben wollt; es gibt auch Leihschlappen die zum Inventar gehören…

{ 0 comments }

Es gibt Orte, Tätigkeiten, Ereignisse… da bist Du einfach motiviert.

Vielleicht gibt es auch eine Tätigkeit, ein Gebiet, wo Du einen Zustand der Exzellenz hast, wo Du eine Meisterschaft entwickelt hast.

Für beides gilt:

Du bist nicht einfach motiviert oder exzellent.

Vielmehr gehst Du nacheinander in verschiedene Zustände bis Du in dem motivierten oder exzellenten Zustand bist.

Und jeder dieser Zwischenzustände hat seine besonderen Eigenschaften: Gefühle, Emotionen, Farben, Gerüche… und jeder Übergang zwischen zwei Zuständen hat etwas besonderes: es macht Klick, oder es kickt rein oder….

Wir modellieren zunächst die Motivationsstrategie, die bei Dir funktioniert. Zum Modellieren gehört noch viel mehr. Wir beschränken das Modellieren heute Abend auf das, was wir benötigen um die Motivationsstrategie herauszufinden. Dafür machen wir diesen Teil der Modellierung sehr tief, mit guten Fragen, die aus unterschiedlichen Stilrichtungen des NLP kommen und hier zu einer sehr wirkungsvollen Kombination zusammengefügt sind.

Wenn Deine schon existierende und funktionierende Motivationsstrategie modelliert ist, kann der Spaß beginnen:

Wie wäre es, mit geeigneten Ankern diese Strategie flüssiger oder schneller zu machen (oder etwas anderes, das Du gerne hättest)?

Wie wäre es Deine eigene funktionierende Motivationsstrategie oder Exzellenzstrategie auf ein anderes eigenes Ziel anzuwenden?

Termin: Montag, 25. April 2016, 19:30, Dauer 2,5 bis 3 Stunden

Ort: Entwicklungsraum Stuttgart, Rosenbergstr. 50/1, 70176 Stuttgart (Der Eingang befindet sich im Hinterhof, auf der Klingel steht Entwicklungsraum)

Kostenbeitrag: 7.50€

Anmeldung bitte über die Facebook-Gruppe  oder an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com

Durch den Abend führt Gerd Castan

{ 0 comments }

In dieser Übung nutzen wir eine aus den Disney-Studios stammende Technik zur Verwirklichung unserer Ideen, Zielen und Visionen. Sie ist besonders geeignet für die Gestaltung längerfristiger, komplexerer Vorhaben, die aus mehreren Teilschritten zerlegt werden. Die Übungspartner können Ihre Ideen zu Deinem Vorhaben beisteuern und den Plan vervollständigen und „wasserdicht“ machen. Bitte bringt zu dieser Übung Papier (mehrere Blätter) und Stifte (wenn Ihr wollt, Farbstifte) mit.

Dieser Übungsabend wird von Michael Gräfe gestaltet. Anmeldung für eine E-mail-Benachrichtigung, bzw. Mitteilungen (Anmeldung zur jeweiligen Veranstaltung organisatorisch nützlich, aber nicht unbedingt notwendig) bitte an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com. Für dieBereitstellung des Raumes erheben wir einen Unkostenbeitrag von 7,50 €; Uhrzeit: 19:30.

Hinweis für Teilnehmer, welche die Räumlichkeiten noch nicht kennen: Der Entwicklungsraum ist im Gebäude Rosenbergstr. 50/1 (leider nur) am Klingelschild ersichtlich. Es ist das Hinterhaus-Gebäude gleich nach der Hofeinfahrt rechts; Eingang Treppenhaus mit mehreren Klingeln u. Briefkästen..

Da der Raum nicht mit Straßenschuhen betreten werden soll: Bitte Socken, Hausschuhe o. ä. mitbringen falls Ihr etwas eigenes an den Füssen haben wollt; es gibt auch Leihschlappen die zum Inventar gehören…

{ 0 comments }

Es war letzten Herbst, als ich über einen Artikel über eine wissenschaftliche Studie gestolpert bin.

Überschrift: Affirmationen funktionieren bei vielen Menschen nicht.

Der Artikel hatte das Ergebnis diskutiert, aber nicht, wie sie es festgestellt haben. Welche Fragestellung haben sie untersucht? Wie war der Versuchsaufbau? Nichts. Einzige Aussage,wie das festgestellt wurde, war ‚wissenschaftlich‘.

Auf der anderen Seite füllen beliebte Trainer ganze Säle mit Aussagen wie: Du musst nur positiv denken, dann funktioniert alles von ganz alleine.

Gibt es zwischen diesen beiden Extremen etwas, das funktioniert? Oder wie finde ich für mich etwas, das für mich funktioniert?

Um das herauszufinden, begeben wir uns zu den Anfängen des NLP. Zu den Treffen der Gründer, in denen sie experimentiert haben, und entwickelt haben, was später gelehrt wurde und als Teil des NLP aufgenommen wurde.

Als Testkriterium werden wir kinesiologische Tests verwenden (Muskeltests).

 

Insgesamt hat der Abend folgende Struktur

  • wir üben einfache Muskeltests (Kinesiologie)
  • in kleinen Gruppen werden wir Fragen nachgehen:
  • Gibt es allgemeine positive Affirmationen, die für jeden funktionieren? (Ich bin erfolgreich, ich bin motiviert…)
  • Was ändert sich, wenn wir zu Affirmationen nach Noah St. John übergehen?
  • Was ändert sich, wenn wir individuelle Affirmationen nutzen?
  • Ist es so, dass Affirmationen für manche Menschen funktionieren und für andere nicht oder hat der seine eigenen, die für ihn funktionieren?
  • Gibt es weitere Kriterien als positiv denken?

Hier kannst Du auch eigene Fragestellungen mitbringen, die dazu passen.

 

Können wir aus dem Gelernten ein Format entwickeln?

Was Du mindestens nach Hause nehmen solltest:

  • Was funktioniert bei mir und was nicht?
  • Übung mit kinesiologischen Tests?
  • Weiterentwickelte Wahrheitskriterien: wie teste ich? statt welchem Guru traue ich?
  • Spaß am Experimentieren

Termin: Montag, 29. Februar 2016, 19:30, Dauer 2,5 bis 3 Stunden

Ort: Entwicklungsraum Stuttgart, Rosenbergstr. 50/1, 70176 Stuttgart (Der Eingang befindet sich im Hinterhof, auf der Klingel steht Entwicklungsraum)

Kostenbeitrag: 7.50€

Anmeldung bitte über die Facebook-Gruppe  oder an folgende E-mail: NLP.Peergroup.Stuttgart@gmail.com

Durch den Abend führt Gerd Castan

 

 

{ 0 comments }